Mediation bedeutet Vermittlung

 

Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung mit dem Ziel, eine für alle Seiten vorteilhafte und zukunftsorientierte Regelung zu finden.

Die Mediatorin achtet auf einen fairen Umgang der Parteien miteinander, so dass keine Partei unterlegen ist. In diesem vertraulichen Verfahren unterstützt die Mediatorin Sie, eigen-verantwortlich tragfähige und interessengerechte Lösungen zu finden. Sie erteilt keine Ratschläge, sondern fördert die Kompetenz, aus den eigenen und gemeinsamen Interessen sachgerechte Verhandlungspunkte zu entwickeln. Diese können Sie, wenn Sie es wünschen, in einen rechtsverbindlichen Vertrag fassen.

 

Im Gegensatz zu anderen Verfahren der Konfliktregelung, wird in der Mediation nur eine Lösung festgehalten, mit der alle Beteiligten restlos einverstanden sind. Aufgezwungene Lösungen oder „schlechte Kompromisse" können so vermieden werden. Die Konfliktpartner schöpfen ihre dispositiven Rechte aus. Im Mediationsprozess werden die Interessen beider in eine Vereinbarung überführt, die keinen verlieren, aber beide gewinnen lassen.

 

Die Mediation fördert das gegenseitige Verständnis der Verhandlungspartner. Auf diese Weise gelingt es, Konflikte zu lösen und auch für die zukünftige Beziehung positive Weichen zu stellen.